Angebote zu "Engl" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Algorithmen - Eine Einführung
89,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "Cormen" bietet eine umfassende und vielseitige Einführung in das moderne Studium von Algorithmen. Es stellt viele Algorithmen Schritt für Schritt vor, behandelt sie detailliert und macht deren Entwurf und deren Analyse allen Leserschichten zugänglich. Sorgfältige Erklärungen zur notwendigen Mathematik helfen, die Analyse der Algorithmen zu verstehen. Den Autoren ist es dabei geglückt, Erklärungen elementar zu halten, ohne auf Tiefe oder mathematische Exaktheit zu verzichten. Jedes der weitgehend eigenständig gestalteten Kapitel stellt einen Algorithmus, eine Entwurfstechnik, ein Anwendungsgebiet oder ein verwandtes Thema vor. Algorithmen werden beschrieben und in Pseudocode entworfen, der für jeden lesbar sein sollte, der schon selbst ein wenig programmiert hat. Zahlreiche Abbildungen verdeutlichen, wie die Algorithmen arbeiten. Ebenfalls angesprochen werden Belange der Implementierung und andere technische Fragen, wobei, da Effizienz als Entwurfskriterium betont wird, die Ausführungen eine sorgfältige Analyse der Laufzeiten der Programme mit ein schließen. Über 1000 Übungen und Problemstellungen und ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis komplettieren das Lehrbuch, dass durch das ganze Studium, aber auch noch danach als mathematisches Nachschlagewerk oder als technisches Handbuch nützlich ist. Für die dritte Auflage wurde das gesamte Buch aktualisiert. Die Änderungen sind vielfältig und umfassen insbesondere neue Kapitel, überarbeiteten Pseudocode, didaktische Verbesserungen und einen lebhafteren Schreibstil. So wurden etwa - neue Kapitel zu van-Emde-Boas-Bäume und mehrfädigen (engl.: multithreaded) Algorithmen aufgenommen, - das Kapitel zu Rekursionsgleichungen überarbeitet, sodass es nunmehr die Teile-und-Beherrsche-Methode besser abdeckt, - die Betrachtungen zu dynamischer Programmierung und Greedy-Algorithmen überarbeitet; Memoisation und der Begriff des Teilproblem-Graphen als eine Möglichkeit, die Laufzeit eines auf dynamischer Programmierung beruhender Algorithmus zu verstehen, werden eingeführt. - 100 neue Übungsaufgaben und 28 neue Problemstellungen ergänzt. Umfangreiches Dozentenmaterial (auf englisch) ist über die Website des US-Verlags verfügbar.

Anbieter: buecher
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Algorithmen, Eine Einführung
89,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "Cormen" bietet eine umfassende und vielseitige Einführung in das moderne Studium von Algorithmen. Es stellt viele Algorithmen Schritt für Schritt vor, behandelt sie detailliert und macht deren Entwurf und deren Analyse allen Leserschichten zugänglich. Sorgfältige Erklärungen zur notwendigen Mathematik helfen, die Analyse der Algorithmen zu verstehen. Den Autoren ist es dabei geglückt, Erklärungen elementar zu halten, ohne auf Tiefe oder mathematische Exaktheit zu verzichten. Jedes der weitgehend eigenständig gestalteten Kapitel stellt einen Algorithmus, eine Entwurfstechnik, ein Anwendungsgebiet oder ein verwandtes Thema vor. Algorithmen werden beschrieben und in Pseudocode entworfen, der für jeden lesbar sein sollte, der schon selbst ein wenig programmiert hat. Zahlreiche Abbildungen verdeutlichen, wie die Algorithmen arbeiten. Ebenfalls angesprochen werden Belange der Implementierung und andere technische Fragen, wobei, da Effizienz als Entwurfskriterium betont wird, die Ausführungen eine sorgfältige Analyse der Laufzeiten der Programme mit ein schließen. Über 1000 Übungen und Problemstellungen und ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis komplettieren das Lehrbuch, dass durch das ganze Studium, aber auch noch danach als mathematisches Nachschlagewerk oder als technisches Handbuch nützlich ist. Für die dritte Auflage wurde das gesamte Buch aktualisiert. Die Änderungen sind vielfältig und umfassen insbesondere neue Kapitel, überarbeiteten Pseudocode, didaktische Verbesserungen und einen lebhafteren Schreibstil. So wurden etwa - neue Kapitel zu van-Emde-Boas-Bäume und mehrfädigen (engl.: multithreaded) Algorithmen aufgenommen, - das Kapitel zu Rekursionsgleichungen überarbeitet, sodass es nunmehr die Teile-und-Beherrsche-Methode besser abdeckt, - die Betrachtungen zu dynamischer Programmierung und Greedy-Algorithmen überarbeitet, Memoisation und der Begriff des Teilproblem-Graphen als eine Möglichkeit, die Laufzeit eines auf dynamischer Programmierung beruhender Algorithmus zu verstehen, werden eingeführt. - 100 neue Übungsaufgaben und 28 neue Problemstellungen ergänzt. Umfangreiches Dozentenmaterial (auf englisch) ist über die Website des US-Verlags verfügbar.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Curare. Zeitschrift für Medizinethnologie / Jou...
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt/Contents:* Die Autorinnen und Autoren in Curare 37(2014)4* Ekkehard Schröder: 60 Jahre „interdisziplinäres Arbeitsfeld Ethnologie und Medizin“ I: Der Platz der Zeitschrift Curare. Editorial [mit eingeschlossenen Titelbildern Curare 1980,2: „Töpfer als Heiler in Polen“, Curare 1987,4 „Ethnomedizin auf Briefmarken“ sowie Mizellen-Reprints von Werner Gladel (Schlaflage des Säuglings) und Wolfgang Bichmann (Kautschukbörse)]+++ Geleitworte zum ersten Jahrgang der Zeitschrift Curare* Wilhelm E. Mühlmann: Horizonte der „Ethno-Medizin“ – Curare zum Geleit (Reprint 1978)* Lauri Honko: Zum Auftrag der Ethnomedizin – Curare zum Geleit (Reprint 1978)+++ „Ethnomedizin“ in Editorials der Curare-Jahrgängen 1(1978) bis 3(1980)* Ausgewählte Reprints von Hans-Jochen Diesfeld • Gerhard Rudnitzki • Eduard Seidler • Ernst W. Müller • Vincent van Amelsvoort++++ Forum: „Ethnomedizinische“ Perspektiven zur Konstruktion „sozialer Sicherheit“ aus den 1970er Jahren* Invitation to Participate in the 3rd “International Conference Ethnomedicine:” Family Concepts—Their Significance as Elements of Social Security, Mai 6–8, 1977, Heidelberg (CfP-Flyer)* Dieter H. Friessem: Thesen zum soziologischen Stellenwert der Institution Familie in der Bundesrepublik Deutschland (Reprint 1978)* Klaus E. Müller: Gesundheit und Stabilität – vom Lob der häuslichen Schaffnerin im Dienste der Evolution. Ein Diskussionsbeitrag zu Nicolae Dunăre: „Die familialen Funktionen der Frau als Elemente von Gesundheit und ethnokultureller Stabilität“ (in Curare 2/79, S. 105–110). (Reprint 1979)* Dieter H. Friessem: Anpassung oder soziale Kompetenz? Diskussionsbemerkungen zuMichael Wirsching: „Beziehungsstrukturen in BRD-Familien “ (in Curare 2/79, S. 35–47). (Reprint 1979)* Gerhard Rudnitzki: Notes from a Workshop. Crisis—Criticism—Ethnomedicine (Reprint 1979)+++ Forum: „Ethnomedizinische“ Perspektiven zur Konstruktion des neuen „Interdisziplinären Arbeitsfeldes Ethnomedizin“ in den Zeiten von Alma Ata* Wolfgang Bichmann: Thesen zur Bedeutung der traditionellen Heilkunde im Rahmen der „Primary Health Care“-Strategie in Afrika (Reprint 1978)* Anton Wellstein: Kräuter oder Penicillin – Eine Alternative? Thesen zum problemorientierten Arzneimitteleinsatz in der Dritten Welt (Reprint 1979)* Paul Krämer: Was bringt die Projektplanung und Steuerung durch Heimatinstanzen auf dem Gebiet der Gesundheitshilfe? (Reprint 1980)* Paul Krämer: Tuberculosis and its Treatment in North-West Somalia: Social and Organizational Problems and their Medical Implications (Teil-Reprint 1984)* Thomas Mayr: Für eine ethnomedizinische Schweigepflicht. Ein Diskussionsbeitrag und Erfahrungsbericht (Reprint 1982, kommentiert 2014)* Ute Luig: HORIZONTE 79. Bemerkungen zum 1. Festival der Weltkulturen in Berlin(Reprint 1980, kommentiert 2014)+++ Berichte / Reports zur „Medizinethnologie“ im Jahr 2014* Linda Madsen: Report from the Conference “Epidemics Entanglements: Exploring theInterrelation between Cities and Infectious Diseases,“ Frankfurt am Main, July 24–25, 2014* Clemens Heyder: Bericht zur Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin –„Technisierung der Medizin als ethische Herausforderung“, Ulm, 9.–11.Oktober 2014* Frank Kressing: Treffen der Arbeitsgruppe „Interkulturalität in der medizinischen Praxis“ innerhalb der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM), Ulm, 11.–12. Oktober 2014 * Lukasz Braun: Report on the conference “Traditional Medical Systems of Africa and Asia and their Modern Transformations,” Wrosław, Poland, December 3–4, 2014+++ Buchbesprechungen / Book Reviews* Eleonore Smith Bowen 1984 [Pseudonym für Laura Bohannan 1954]. Rückkehr zum Lachen. Ein ethnologischer Roman. Berlin [Wolfgang Bichmann] (Reprint 1986)* Gerhard Rudnitzki, Wulf Schiefenhövel & Ekkehard Schröder (Hg) 1977. Ethnomedizin. Beiträge zu einem Dialog zwischen Heilkunst und Völkerkunde. Barmstedt [Thomas Weinert] (Reprint 1979)* Beatrix Pfleiderer & Wolfgang Bichmann 1985. Krankheit und Kultur. Eine Einführung in die Ethnomedizin. Berlin [Hermann Fischer-Harriehausen] (Reprint 1988)* Verena Keck 2011. The Search for a Cause. An Anthropological Perspective on a Neurological Disease in Guam, West Pacific. Mangilao/Honolulu [Winfried Effelsberg]* Wielant Machleidt 2013. Migration, Kultur und psychische Gesundheit. Dem Fremdenbegegnen. Stuttgart [Helmar Kurz]* Film-Rezension: Ce qu´il reste de la folie. Regie, Buch, Kamera und Schnitt: Joris Lachaise. Frankreich, 2014, 100 min, KS Visions [Assia Harwazinski] * Film & Medien, AGEM Website (Auszug)+++ Dokumente zum AGEM-Thema Transkulturelle Psychiatrie* Beatrice Flad-Schnorrenberg: Einwanderung in ein fremdes Land (Reprint 1977)* Wolfgang Krahl: International Symposium on Cultural Psychiatry. Budapest, Hungary,August 26–28, 1991 (Reprint 1991, ins Engl. übersetzt)* MAHASSA 2014. Current Contributions to Research on Mental Health from SAI, Heidelberg, 27th AGEM-Conference, June 27–29, 2015, Heidelberg [Eva Ambos – Ananda Samir Chopra – William Sax – Jency Joseph – Poonam Kamath –Margarita Lipatova – Raphael Mousa]+++ Titelbild/Cover picture & Impressum/publishing information+++ Hinweise für Autoren/Instructions to Authors

Anbieter: Dodax
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Algorithmen - Eine Einführung
102,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der 'Cormen' bietet eine umfassende und vielseitige Einführung in das moderne Studium von Algorithmen. Es stellt viele Algorithmen Schritt für Schritt vor, behandelt sie detailliert und macht deren Entwurf und deren Analyse allen Leserschichten zugänglich. Sorgfältige Erklärungen zur notwendigen Mathematik helfen, die Analyse der Algorithmen zu verstehen. Den Autoren ist es dabei geglückt, Erklärungen elementar zu halten, ohne auf Tiefe oder mathematische Exaktheit zu verzichten. Jedes der weitgehend eigenständig gestalteten Kapitel stellt einen Algorithmus, eine Entwurfstechnik, ein Anwendungsgebiet oder ein verwandtes Thema vor. Algorithmen werden beschrieben und in Pseudocode entworfen, der für jeden lesbar sein sollte, der schon selbst ein wenig programmiert hat. Zahlreiche Abbildungen verdeutlichen, wie die Algorithmen arbeiten. Ebenfalls angesprochen werden Belange der Implementierung und andere technische Fragen, wobei, da Effizienz als Entwurfskriterium betont wird, die Ausführungen eine sorgfältige Analyse der Laufzeiten der Programme mit ein schliessen. Über 1000 Übungen und Problemstellungen und ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis komplettieren das Lehrbuch, dass durch das ganze Studium, aber auch noch danach als mathematisches Nachschlagewerk oder als technisches Handbuch nützlich ist. Für die dritte Auflage wurde das gesamte Buch aktualisiert. Die Änderungen sind vielfältig und umfassen insbesondere neue Kapitel, überarbeiteten Pseudocode, didaktische Verbesserungen und einen lebhafteren Schreibstil. So wurden etwa - neue Kapitel zu van-Emde-Boas-Bäume und mehrfädigen (engl.: multithreaded) Algorithmen aufgenommen, - das Kapitel zu Rekursionsgleichungen überarbeitet, sodass es nunmehr die Teile-und-Beherrsche-Methode besser abdeckt, - die Betrachtungen zu dynamischer Programmierung und Greedy-Algorithmen überarbeitet; Memoisation und der Begriff des Teilproblem-Graphen als eine Möglichkeit, die Laufzeit eines auf dynamischer Programmierung beruhender Algorithmus zu verstehen, werden eingeführt. - 100 neue Übungsaufgaben und 28 neue Problemstellungen ergänzt. Umfangreiches Dozentenmaterial (auf englisch) ist über die Website des US-Verlags verfügbar.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Ermittlung von Erfolgskriterien für digital new...
46,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management, Note: 1,3, , Veranstaltung: Medienmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Die heutige Generation von Smartphones und Tablet-Computern ist lediglich der Anfang. Die Vielfalt und Verbreitung an interaktiven mobilen Endgeräten wie iPhone oder iPad wird sich in den nächsten Jahren stark weiterentwickeln. Betrug die Zahl der Tablet-Nutzer in Deutschland 2010 noch rund zwei Millionen hat sich dieser Wert im Jahr 2013 auf 20,2 Millionen Nutzer mehr als verzehnfacht. Analog dazu stieg auch die Zahl der deutschen Konsumenten, die über ihr Smartphone oder Tablet mobil online einkaufen. Laut der PwC-Multichannel-Studie 2013 nutzt etwa jeder vierte Konsument ein mobiles Endgerät für Online-Einkäufe, 2011 tat das nur jeder neunte. Mit schnelleren Datenverbindungen und den zunehmend grösseren Displays, werden die mobilen Endgeräte auch als Übertragungsmedium für Nachrichteninhalte immer attraktiver. Weltweit experimentieren Medienunternehmen daher, wie sie ihre Printinhalte auf neue, digitale Endgeräte übertragen und diese mit geeigneten Geschäftsmodellen monetarisieren können. Eine mögliche Form ist die Implementierung sogenannter digital newsstands (engl. für: digitaler Kiosk), deren Relevanz für Verlagshäuser in den letzten Jahren stark gestiegen ist und die im Zuge dieser Untersuchung detailliert betrachtet werden. Gemäss Simon Laus, Account-Manager iKiosk, Axel Springer SE, ist ein digital newsstand 'eine Website oder App, die es dem Nutzer ermöglicht digitalen Content auf fast jedem Device zu konsumieren. Dabei beschränkt sich der Content des digital newsstand auf Inhalte, die es in dieser Detailliertheit sonst fast nur in der Print Ausgabe (Zeitung oder Zeitschrift) zu lesen gibt.' Im Rahmen dieser Arbeit kann der Begriff insofern konkretisiert werden, als die Analyse ausschliesslich die App-Anwendungen der digitalen Kioske umfasst. Darüber werden digitale Kioskanbieter lediglich auf dem Tablet-PC untersucht. Gerade diese Form des mobilen Endgeräts findet bei der relevanten Zielgruppe Verwendung (siehe 4.1.2 'Relevante Zielgruppe'). Zudem werden diese Betrachtungen lediglich für den deutschen Markt durchgeführt. [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Algorithmen - Eine Einführung
104,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der 'Cormen' bietet eine umfassende und vielseitige Einführung in das moderne Studium von Algorithmen. Es stellt viele Algorithmen Schritt für Schritt vor, behandelt sie detailliert und macht deren Entwurf und deren Analyse allen Leserschichten zugänglich. Sorgfältige Erklärungen zur notwendigen Mathematik helfen, die Analyse der Algorithmen zu verstehen. Den Autoren ist es dabei geglückt, Erklärungen elementar zu halten, ohne auf Tiefe oder mathematische Exaktheit zu verzichten. Jedes der weitgehend eigenständig gestalteten Kapitel stellt einen Algorithmus, eine Entwurfstechnik, ein Anwendungsgebiet oder ein verwandtes Thema vor. Algorithmen werden beschrieben und in Pseudocode entworfen, der für jeden lesbar sein sollte, der schon selbst ein wenig programmiert hat. Zahlreiche Abbildungen verdeutlichen, wie die Algorithmen arbeiten. Ebenfalls angesprochen werden Belange der Implementierung und andere technische Fragen, wobei, da Effizienz als Entwurfskriterium betont wird, die Ausführungen eine sorgfältige Analyse der Laufzeiten der Programme mit ein schliessen. Über 1000 Übungen und Problemstellungen und ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis komplettieren das Lehrbuch, dass durch das ganze Studium, aber auch noch danach als mathematisches Nachschlagewerk oder als technisches Handbuch nützlich ist. Für die dritte Auflage wurde das gesamte Buch aktualisiert. Die Änderungen sind vielfältig und umfassen insbesondere neue Kapitel, überarbeiteten Pseudocode, didaktische Verbesserungen und einen lebhafteren Schreibstil. So wurden etwa - neue Kapitel zu van-Emde-Boas-Bäume und mehrfädigen (engl.: multithreaded) Algorithmen aufgenommen, - das Kapitel zu Rekursionsgleichungen überarbeitet, sodass es nunmehr die Teile-und-Beherrsche-Methode besser abdeckt, - die Betrachtungen zu dynamischer Programmierung und Greedy-Algorithmen überarbeitet; Memoisation und der Begriff des Teilproblem-Graphen als eine Möglichkeit, die Laufzeit eines auf dynamischer Programmierung beruhender Algorithmus zu verstehen, werden eingeführt. - 100 neue Übungsaufgaben und 28 neue Problemstellungen ergänzt. Umfangreiches Dozentenmaterial (auf englisch) ist über die Website des US-Verlags verfügbar.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Optimierung von Suchmaschinen. On the Page- und...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,0, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule (Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Bei der Suchmaschinen-Optimierung (engl. Search Engine Optimization, SEO) geht es darum, durch Optimierung eine bessere Position der eigenen Website bei den generischen Ergebnissen zu erzielen. Diese Optimierung wird auf der einzelnen Webseite (On the Page Optimization) und im Umfeld der Website (Off the Page Optimization) gemacht. Bei der Optimierung gibt es sowohl positive Einflussfaktoren als auch negative. Das Wissen über diese negativen Faktoren, hilft die Optimierung nicht umzukehren oder den Aufwand zu gross werden zu lassen. Die Optimierungsarbeit lässt sich mit Tools erleichtern. Im Folgenden werden zuerst die wichtigsten Begriffe definiert und erklärt. Auf diesem Wissen basierend werden anschliessend verschiedene Methoden zur Optimierung einer Website erläutert. Dies wird durch eine Erklärung der negativen Faktoren und der Grenzen der Optimierung sowie einiger ausgesuchter Tools zur Unterstützung der Arbeit abgerundet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Suchmaschinenoptimierung anhand der Erstellung ...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Multimedia, Internet, neue Technologien, Note: 1,3, Hochschule für angewandtes Management GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Beginn der Internetnutzung ist die Anzahl der Websites exponentiell gestiegen. Im Jahr 2014 wurden bereits über 1 Mrd. Webdokumente verzeichnet - Tendenz steigend. Durch die Unmengen an Informationen, die im World Wide Web (WWW) verfügbar sind, wurden Suchmaschinen zu einem der wichtigsten Instrumente bei der Vermittlung von Suchanfragen und relevanten Internetadressen zum gesuchten Begriff. Dabei stehen die Suchmaschinen vor der schwierigen Aufgabe die für den Nutzer nützlichsten und relevantesten Ergebnisse in nur wenigen Sekunden zu liefern. In Deutschland hat sich Google als Standardsuchmaschine etabliert. Darüber werden 95% aller Suchanfragen getätigt. Dahinter folgen Bing und Yahoo mit 2,6% bzw. 1,7%. Durch die hohe Verbreitung von Smartphones und Tablets sind Suchmaschinen ein ständiger Alltagsbegleiter und werden in jeder Lebenslage zu Rate gezogen. In einer repräsentativen Studie von ARD und ZDF geben 82% der Internetnutzer an Suchmaschinen mindestens einmal pro Woche zu Informations-zwecken zu verwenden . Daher werden Suchmaschinen auch für Unternehmen als Marketing-Kanal immer bedeutsamer. 'Wer in Suchdiensten nicht präsent ist, ist für Internet-Nutzer faktisch nicht existent.' Um von Suchmaschinen gefunden und auf der Suchergebnisseite (engl. Search Engine Result Page, kurz SERP) gelistet zu werden, ist es nötig Suchmaschinenmarketing zu betreiben. Suchmaschinenmarketing (engl. Search Engine Marketing, kurz SEM) ist ein Teilbereich des Online-Marketings und bildet den Oberbegriff für die beiden Teildisziplinen Suchmaschinenwerbung (engl. Search Engine Advertising, kurz SEA) und Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, kurz SEO). SEA und SEO verfolgen beide das Ziel eine Website und deren Inhalte möglichst prominent auf der Suchergebnisseite darzustellen. Die Ansätze hierbei sind jedoch unterschiedlich. Unter SEA versteht man die Platzierung von Werbung im kostenpflichtigen Anzeigenbereich einer Suchmaschine, die nach Eingabe eines Suchbegriffs über oder rechts neben den organischen Suchergebnissen angezeigt wird. Ziel der SEO ist die Optimierung der eigenen Website, um für alle relevanten Schlüsselbegriffe (Keywords) die bestmögliche Position in den organischen (natürlichen) Suchergebnissen zu erreichen. Die Möglichkeiten und Massnahmen, die dazu verwendet werden können, sollen in der vorliegenden Arbeit vorgestellt und erklärt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot
Die Produkte des Online-Marketing. Vor- und Nac...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Informatik - Internet, neue Technologien, Note: 1,0, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule (Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Suchmaschinen Marketing (engl. Search Engine Marketing) ist keine klassische Marketingstrategie. Es geht darum, möglichst viele potentielle Kunden zur Ansicht der eigenen Website zu animieren, wie bei allen Arten des Online Marketings. Online Marketing unterscheidet sich von anderen Marketingstrategien dadurch, dass sich alle Methoden auf das Internet beziehen. Die Einordnung des Suchmaschinen Marketings in das Segment des Online Marketings hilft dabei abzuschätzen, ob dieses alleine ausreicht oder ob es durch andere Arten des Onlinemarketings ergänzt werden sollte. Auch das Suchmaschinen Marketing bedarf genauer Planung, hierbei ist das wichtigste die Keywordauswahl, denn bei den Keywords wird die Anzeige geschaltet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.08.2020
Zum Angebot